Japanische Panzerfahrzeuge und Panzer

 

 

 

Im Zweiten Weltkrieg waren Panzerfahrzeuge aller Art mit die wichtigste Waffe auf dem Gefechtsfeld. Jede Nation führte Panzer ins Gefecht, nur wenige Nationen haben jedoch selber Panzer in größerem Umfang entwickelt und eingesetzt. Japan war eine dieser Nationen.

 

Weltweit werden die japanischen Panzer des zweiten Weltkrieges gern als Blechdosen belächelt. Dies ist grundfalsch. Heute werden diese Fahrzeuge im Lichte der hochmodernen und effizienten deutschen und alliierten Modelle von 1944 /1945 gesehen.

Ende der dreißiger Jahre waren sie allem ebenbürtig, was Europa und USA zu bieten hatten, in vielen Bereichen waren sie weit überlegen. Leider versäumte es die japanische Armeeführung, den technischen Vorsprung, den man sich im Panzerbau Mitte der dreißiger Jahre erarbeitet hatte, in eine zukunftsweisende Entwicklungspolitik einfließen zu lassen. Man gering schätzte die Möglichkeiten, die die Panzerwaffe bot, und stoppte praktisch für einige Jahre den technischen Fortschritt auf diesem Gebiet. Als dies als Fehler deutlich wurde, war man auch weiterhin nur halbherzig bei der Sache, bis schließlich die Kriegslage die zu diesem Zeitpunkt nötigen größeren Anstrengungen nicht mehr ermöglichte.

 

Japan hat den Krieg nicht wegen der Panzer verloren, hätte ihn mit entsprechender Panzerwaffe aber deutlich verlängern können.

 

1

Übersicht:

 

Einführung

Bewaffnung

 

 

Ausländische Panzerfahrzeuge und Panzer:

 

ausländische Modelle

 

 

gepanzerte Fahrzeuge:

 

Panzerwagen

Tanketten

 

 

Panzer:

 

Leichte Panzer

Mittlere Panzer

Kanonenpanzer

Spezialpanzer

 

 

Experimental- und Testfahrzeuge:

 

Experimentelle Fahrzeuge