Japanische Panzerfahrzeuge und Panzer

 

Panzerwagen:

 

 

Japan hat bereits Anfang der zwanziger Jahre in Europa verschiedene Modelle gepanzerter Radfahrzeuge erworben, nachdem japanische Militärbeobachter den Wert dieser Fahrzeuge auf den Schlachtfeldern Europas kennen gelernt hatten. Daraufhin wurden auf experimenteller Basis mehrere LKW-Fahrgestelle unterschiedlicher Kapazität ähnlich überpanzert und ebenfalls in Sibirien getestet.

 

Während verschiedener kleinerer Auseinandersetzungen in Korea und Nordchina in den späten zwanziger Jahren erwiesen sich die Fahrzeuge in Regionen mit einigermaßen brauchbaren Straßenverhältnissen als sehr wertvoll im Gefecht. Technologie bedingt waren die Fahrwerke für den Einsatz außerhalb befestigter Wege kaum geeignet und so machte man sich auf die Suche nach geeigneteren Modellen. Ende der zwanziger Jahre konnte die relativ leistungsfähige japanische Fahrzeugindustrie einige geländegängiger Vierrad- und Sechsradfahrgestelle anbieten. Armee und Marine beauftragten unabhängig voneinander unterschiedliche Fahrzeugfirmen, Panzerungen für die Fahrwerke zu entwickeln und zu fertigen. Dadurch wurden verschieden Modelle in Kleinserien an die Truppe geliefert. Erst Anfang der dreißiger Jahre orderten Armee und Marine größere Stückzahlen einzelner Modelle. Ab Mitte der dreißiger Jahre wurden die Aufgaben der Panzerwagen mehr und mehr auf die Typ 94  und Typ 97 Tanketten übertragen und die meisten Panzerwagenmodelle an verbündete Armeen abgegeben.

 

Neben diesen offiziell geführten Panzerwagenmodellen gab es ausgehend von der Initiative örtlicher Kommandanten immer wieder behelfsmäßig gepanzerte Fahrzeuge, die teilweise sogar in Kleinserien gefertigt wurden. Gepanzerte Fahrzeuge konnte man immer brauchen. Eine übersicht über diese inoffiziell verwendeten Fahrzeuge ist praktisch nicht zu führen, da zum Großteil keine Unterlagen und im Allgemeinen auch keine Fotos existieren.

 

Die Fahrzeuge:

 

1

frühe Panzerwagen
Typ Austin
Typ Renault

Typ 1925 Vickers Crossley

Typ 1928 Vickers Wolseley
Sumida Typ P Panzerwagen
Marine Hokoku-Go

Typ 93 Marine

Chiyoda
lokale Improvisationen