Japanische Handgranaten

 

 

 

Die ersten Handgranaten der japanischen Armee waren mit Sprengstoff gefüllte Bambusrohre, die durch eine Zündschnur gezündet wurden. Erst 1921 wurde eine Standard-Handgranate mit Metallhülle und Aufschlagzünder eingeführt. Mit Einführung des Typ Taisho 10 5 cm Granatwerfers wurden für die Handgranaten eine Treibladungskartusche entwickelt, der in die Handgranate eingeschraubt werden konnte. So konnten die Granaten, nun mit einer Zündverzögerung ausgestattet, auch als Wurfgranaten verwendet werden. Diese Wurfgranaten hatten jedoch nur eine geringe Reichweite, weil die Treibladung nicht vergrößert werden konnte.

In den dreißiger Jahre wurden verschiedene Sprenggranaten unterschiedlicher Größe entwickelt, wobei bei geringeren Ausmaßen und Gewicht eine gleich bleibende Wirkung erreichen wollte.

 

Insgesamt waren die Granaten im Vergleich zu den Handgranaten der anderen Krieg führenden Nationen relativ klein und durch das geringere Gewicht auch weniger wirkungsvoll (Spreng- wie Splitterwirkung). Dafür konnten im Gefecht mehr Granaten mitgeführt werden. Da zumindest bei den Granaten bis Mitte der dreißiger Jahre auch eine Verwendung als leichte Wurfgranate möglich war, waren sie doch wertvoll im Kampfeinsatz.

 

Im Verlauf des Krieges wurden die Rohstoffe knapp und man begann, Ersatzstoffe für Eisen zu suchen. So wurden Glasflaschen zu Behelfsgranaten umgebaut. Ab 1943 gab es auch Granaten mit Keramikhülle.

 

In geringem Umfang wurde Ende der dreißiger Jahre eine Stielgranate nach deutschem Vorbild entwickelt und gebaut.

 

Neben den Spreng- und Splittergranaten gab es auch verschiedene Versionen von Brand-, Nebel- und Kampfmittelgranaten.

 

Unzählig sind die Varianten der Behelfsgranaten. So wurden unter anderem 75 mm Artilleriegranaten mit Seilen versehen, um sie mit der Hand schleudern zu können. Ähnliche Konstruktionen gab es auch mit Pioniersprengmitteln und zivilen Sprengmitteln.

 

1

Sprenggranaten:

 

Typ Taishō 10 Handgranate

chinesische Typ 23 Handgranate

Typ 91 Multifunktionsgranate
Typ 97 Handgranate

Typ 98 Stielgranate

Typ 99 Handgranate

 Typ 4 Keramikhandgranate
Trainingshandgranaten
Einfachhandgranaten
Behelfshandgranaten

 

 

 

Brand-Handgranaten:

 

Typ Taishō 11 Brandhandgranate
Brandstielgranate
Brandflaschen

 

 

 

Kampfstoff-Handgranaten:

 

Typ Taishō 11 Nebelhandgranate

Typ Taishō 11 Reizstoffhandgranate

Nebel-Stielgranate
Reizstoff-Stielgranate
Typ 1 Kampfstoff-Glashandgranate